Sasso Cappello-Marmolada-Quota 2.432 m - Tel. +39 339 3865241 - e-mail: info@rifugiovieldalpan.com

Via Alpina

  

Etappe B24
FONTANAZZO - ANTERMOIA-HÜTTE

ROUTENBESCHREIBUNG:

Routenbeschreibung Richtung Triest-Fürstentum Monaco:
Von der Ortschaft Fontanazzo schlägt man in Richtung Westen den Saumpfad (Wegweiser 577) ein, der einige zum Teil gespfl asterten steilen Abschnitte überwindet und mit engen Kehren bis zur Taleinmündung des Val di Dona führt. Kurz nach der Durchquerung von vereinzelten Hirtenansiedlungen mundet der Pfad 577 in den Weg 580, der von Mazzin durch das Val di Udai bergauf führt. Durch die Camerloi-Wiesen setzt sich der Weg, jetzt Nr 580, bis zum Talschluß fort. Auf den teilweise grasbewachsenen Geröllfeldern der östlichen Cima di Dona-Seite erreicht man den gleichnamigen Sattel. Über das Geröllfeld auf dem Südhang von diesem Berg gelangt man zur Antermoia-Hütte.

Beschreibung der Route in umgekehrter Richtung:
Von der Antermoia-Hütte erreicht man in kurzer Zeit den Passo di Dona. Im gleichnamigen Hängetal angelangt, geht man an einigen Almen vorbei, bis hin zur Aussicht auf die Talsohle. Auf einem zum Teil gepfl asterten Weg wird die Wanderung durch den Wald, hinunter bis nach Fontanazzo fortgesetzt.

 
 

SEHENSWÜRDIGKEITEN:

Natur - Diese Wanderung zeigt die landschaftliche Schönheit der grünen Hänge der Seitentäler mit vulkanischem Ursprung und die dem Mond ähnlichen Landschaften des dolomitischen Hochgebirges. Die Vegetation ändert sich je nach Höhenlage, d. h. vom Wald zu den Hochgebirgsweiden bis zum charakteristischen Pioniergras auf den Geröllfeldern.

ANTERMOIA-SEE:
Der zum Teil karstige Ursprung beeinfl usst den unterschiedlichen Wasserpegel, der nicht nur durch die Jahreszeiten bedingt ist, sondern auch durch die Bodenbeschaffenheit und die Schneeschmelze. Der See von Antermoia ist sicherlich der einzige, bemerkenswerte See in der Dolomitengruppe des Rosengartens. Sein weltweiter Ruf ist auf das außerordentlich klare Wasser zurückzuführen, in dem es keinerlei Fische gibt.